Sonntag, 27. August 2017 / Beginn: 10.00 Uhr

Lebensbücher:
Hannah Dübgen – Über Land

Der 36. Literaturgottesdienst greift mit dem Buch Zoli das Schwerpunktthema des diesjährigen Literaturfestes „Der Platz des Menschen – Vergangenes, Gegenwärtiges, Zukünftiges“ auf. Durch Lesungen und Erzählungen wird eine Verbindung zu aktuellen Glaubens- und Lebensthemen hergestellt und damit ein Angebot für Menschen eröffnet, die auf der Suche nach Inspiration und Impulsen für ihr Leben sind.

Zum Buch:
Über Land ist ein spannend erzählter Roman über Selbstbestimmung, Wahrhaftigkeit und das Leben in der Fremde. Die Ärztin Clara freundet sich mit Amal, einer irakischen Studentin, die in Deutschland Asyl beantragt hat, an. Als Amals Großmutter stirbt, beschließt Clara für ihre Freundin nach Bagdad in den Irak zu reisen. Diese Reise hat schwerwiegende Konsequenzen und am Ende steht für alle beteiligten Protagonisten ein Neuanfang.

„Hannah Dübgen ist eine Autorin, die sich in ihren Büchern mit den Veränderungen der globalisierten Welt beschäftigt. In ihrem zweiten Roman "Über Land" erzählt sie von der Freundschaft zweier Frauen vor dem Hintergrund einer Flüchtlingsgeschichte - und nicht zuletzt von Menschen, die es allesamt sehr gut meinen.“
[Christoph Schröder, Deutschlandfunk]

Zur Autorin:
Hannah Dübgen, 1977 in Düsseldorf geboren, studierte Philosophie, Literatur- und Musikwissenschaft in Oxford, Paris und Berlin. Anschließend arbeitete sie als Dramaturgin im Theater und an der Oper. Ihr erstes Schauspiel Gegenlicht wurde 2008 für den Dramatikerpreis des Stadttheaters Klagenfurt nominiert. Zudem ist sie eine gefragte Librettistin. 2013 erschien ihr Debütroman Strom, für den sie den Förderpreis für Literatur der Landeshauptstadt Düsseldorf erhielt. Über Land, erschienen 2016, ist ihr zweiter Roman.
___________________________________________________________________________

Der Literaturgottesdienst in der Zusammenarbeit mit der Evangelischen Altstadtgemeinde von Bad Oeynhausen ist seit 2008 ein fester Bestandteil des Internationalen Literaturfestes „Poetische Quellen“.

Vorbereitet und präsentiert wird der Literaturgottesdienst von Pfarrer Lars Kunkel, Heidi Swietlik, Ute Lindemann-Treude, Herbert Lindemann, Birgit Kuhlmeier, Simone Homburg, Dirk Schormann, Ingrid Seidel, Dr. Achim Rehlaender und Britta Weber.

Musik: Harald Sieger